wissenschaftlicher Realismus

Realismus, wissenschaftlicher, beinhaltet die Auffassung, dass den nicht unmittelbar wahrnehmbaren aber von einer wissenschaftlichen Theorie postulierten Phänomenen (wie z.B. Protonen) eine vom Bestehen der Theorie unabhängige Existenz zuzuschreiben ist. Aussagen über solche Phänomene sind genauso wahr oder falsch wie Aussagen über beobachtbare Dinge.

Peter Prechtl, in: Peter Prechtl, Franz-Peter Burkard (Hg.): Metzler Lexikon Philosophie, J.B. Metzler, Stuttgart, Weimar, 3. Aufl. 2008

glossar/wissenschaftlicher_realismus.txt · Zuletzt geändert: 2010/11/15 08:58 (Externe Bearbeitung)